Sonntag, 23. Februar 2014

{Sweet Sunday} Vegan Maple Walnut Cut Out Cookies with Chocolate Ganache Filling


O Canada, our home and native land!
So lautet die erste Textzeile der kanadischen Nationalhymne und Kanada stand gewisser Maßen Pate für diesen “Sweet Sunday”.
Meine Liebe zu diesem Land und den Wunsch, es irgendwann mal zu besuchen besteht schon, seit ich denken kann.
Mit Kanada verbinde ich große Städte, wie Montréal, Ottawa und Toronto im Osten und Vancouver an der Westküste, die Ausläufer der Rocky Mountains in Alberta, die Niagara Fälle, zahlreiche Seen und endlose Weiten ohne Zivilisation.
Und natürlich auch Hockey! Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich vor vier Jahren spät Abends mit meinem Papa und Bruder vor dem Fernseher saß und das Endspiel der Olympischen Spiele in Vancouver im Eishockey ansah, als ein ganzes Land im Freudentaumel versank, als Sidney Crosby den entscheidenden Treffer in der Verlängerung erzielte.
Und wie es der Zufall will treffen beide Teams morgen im Halbfinale bei den Spielen in Sochi wieder aufeinander. (Der interessierte Leser wird an dieser sicherlich bemerkt haben, dass ich diesen Post NICHT am Sonntag verfasse, denn da wäre ja das Endspiel, sondern schon unter der Woche vorblogge, da ich am Sonntag wahrscheinlich gar nicht da sein werde)
 
Und daher meine Ode an dich Kanada, an dein Ahornblatt, an die Farben rot und weiß und vor allem an Ahornsirup:
Maple Walnut Cut Out Cookies with Chocolate Ganache und das ganze in einem sehr leckeren veganen Rezept. (Und die Ganache schmeckt so wie die Füllung der Prinzenrolle!)
 
9
 
11
 
12

O Canada, our home and native land!
This is the first line of Canada’s National Anthem and Canada is the reason and inspiration for this week’s “Sweet Sunday”!
I just fell in love with this country, it’s variety and beauty and one day I will visit it. But for now, be still my heart!
The big cities like Montréal, Ottawa and Toronto in the east and Vancouver on the west coast, the Rocky Mountains in Alberta, the Niagara Falls, endless lakes and untouched landscapes and nature! That’s what comes to my mind, when thinking of Canada.
And of course hockey. 4 years ago, my dad, brother and I were wathing the hockey final of the Olympic Games in Vancouver and it was amazing how the whole country celebrated after Sidney Crosby scored the OT winner vs. USA. And as I’m writing this post, Candada will face the United States in this year’s Olympics in Sochi in the semi finals (if you have a interest in hockey or the Olympics you might have noticed, that I haven’t written this post on Sunday, as I most likely won’t be here on this day)
 
So this is for you Canada, for your maple leaf, your red and white and for your maple syrup:
Maple Walnut Cut Out Cookies with Chocolate Ganache Filling in a delicious vegan version!
 
Vegan Maple Walnut Cut Out Cookies with Chocolate Ganache Filling

10

16
 
Für etwa 20-25 gefüllte Kekse:
200g pflanzliche Margarine
300g Mehl
150g brauner Zucker
60g Ahornsirup
80g Walnüsse, fein gemahlen
 
Ganache:
100g dunkle Schokolade, 85% Kakaoanteil oder höher
100g Soja Sahne (ich habe die zum Kochen von Alpro Soja genommen)
 
Icing:
150g Puderzucker
etwas Wasser
nach Wunsch Lebensmittelfarbe
 
Aus den Zutaten für den Keksteig einen kompakten Teig kneten, in Plastik Folie packen und etwa 30-45 Minuten in den Kühlschrank geben.
Währenddessen die Sahne auf mittlerer Hitze erhitzen, vom Herd nehmen, Schokolade dazu geben und umrühren bis eine gleichmäßige Creme entstanden ist. In eine kleine Schüssel zum abkühlen geben. Hin und wieder umrühren.
Ofen auf 180°C vorheizen.
Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Auf einer bemehlten Fläche portionsweise mit Förmchen nach Wunsch ausstechen. Daran denken, eine gerade Anzahl an Keksen zu haben, da diese ja gefüllt werden.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen für 12-15 Minuten backen.
So mit dem restlichen Teig verfahren.
Kekse etwas auskühlen lassen und dann mit der Ganache mit Hilfe eines Messers bestreichen und mit einem anderen Keks toppen.
Aus Puderzucker und Wasser einen sämigen Guss herstellen, nach Wunsch mit Lebensmittelfarbe einfärben und damit bestreichen. Trocknen lassen und in einer luftdichten Box aufbewahren.
 
Tips für perfekte Kekse:
Teig etwa einen halben Zentimeter ausrollen, lieber zu dick als zu dünn
Nicht zu lange im Ofen backen, damit sie schön weich und saftig bleiben. Immer wieder nachschauen, wie die Kekse aussehen.
 
15
 
23

For about 20-25 filled cookies:
200g vegetable margarine
300g flour + a bit more to roll the dough out
150g brown sugar
60g maple syrup
80g walnuts, finely grinded in a food processor

Ganache:
100g dark chocolate, at least 85% cocoa
100g soya cream (I used Alpro Soya for cooking)

Icing:
150g icing sugar
water
food colors if you wish

Put all ingedrients for the dough in  a bowl and use your hands to form a compact dough. Wrap it in plastic foil and put it in fridge for 30-45 minutes.
Meanwhile heat the cream on medium heat. Turn off and put chocolate into pan. Stirr constantly until both ingedrients form a smooth texture. Put in a small bowl to cool down. Stirr every now and then.
Preheat oven to 180 deg. centigrade. Take dough out of fridge divide it in two parts and use a rolling pin to roll one part of the dough out. Use some flower, so it won’t stick to the surface.
Cut out shapes you like, like hearts or circles. Remember that there has to be an equal amount of cookies as we have to put two together.
Put the cookies on a baking tray lined with baking paper and bake in the oven for 12-15 minutes.
Continue till the whole dough is used.
Let cookies cool and use a little knife to spread the ganache one one cookie. Top with another.
(Tip: if ganache is too hard put in the micro wave on highest power for 10-20 seconds)
For the icing just use water and icing sugar to create a creamy icing or some food colors if you want a special effect. Spred icing on cookies and let it dry.
Keep in an airthight container in a cool place.

Tips for perfect cookies:
Thickness of dough should be about 0,5cm
Don’t leave them in the oven for too long. Just check them every now and then

18


Kommentare:

  1. Oh wow, die sehen so lecker aus! Ich liebe maple syrup! Danke danke danke, noch ein veganes Rezept! Du bist einfach super! Werd die auf jeden Fall nachbacken! Hab einen schoenen Trip!

    AntwortenLöschen
  2. Heeeyy ;*** ich finde es toll wieviel Mühe du dir auf deinem Blog gibst!! Ich finde es toll wie du das einmal in Deutsch und dann noch in Englisch geschrieben hast :)
    LG Rhea <3
    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei ( Fashion & Lifestyle )
    http://fashiongiraffexo.blogspot.co.at/?m=1

    AntwortenLöschen
  3. Hi, Franzi,
    Rezept supi, werde ich probieren, habe es in Romance gefunden.
    Geht so was auch in Plauen im Vogtland????

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über liebe Kommentare zu den Posts, über Kritik und Anregungen, nur bitte denkt daran, dass ich keine Kommentare freischalten werde, die nichts mit dem Blogpost zu tun haben! Außerdem schaue ich mir eure Blogs gerne an, wenn ihr sie erwähnt, nur kann ich nicht versprechen, euch zu folgen.