Sonntag, 5. Januar 2014

{Rezept} Polenta Grießpudding mit Honigpflaumen

Mein Papa ist kein Fan von Polenta als Hauptgericht, aber er mag Grießbrei ganz gerne. Was also tun, wenn man Polenta zu Hause hat, diese aber nicht für ein Hauptgericht benutzen möchte?
Grießpudding heißt hier das Stichwort. Einfach zubereitet mit Milch und Zucker wird der Polenta Grieß zum süßen Dessert, das jedem schmeckt.
Mit Soja, Mandel oder Kokosmilch statt der Kuhmilch wird der Polenta Grießpudding sogar vegan. Für die Honig-Pflaumen lässt sich der Honig mit Agaven Sirup ersetzen.



Zutaten für 5 Gläschen:

Für den Polenta Pudding:
135g Polenta Grieß
600ml Flüssigkeit - 100ml Kokosmilch, 200ml Milch, 300ml Wasser (lässt sich vegan zubereiten, wenn man nur Kokosmilch verwendet oder Kokosmilch mit Mandel/Soja Milch vermischt)
50g Zucker
1TL Vanillezucker

Nach Wunsch: Amarettini & Pflaumen zur Deko

Für die Honig-Pflaumen:
etwa 15 Pflaumen
60g Honig oder Agaven Sirup
30g gehackte Walnüsse

Zubereitung: 

Flüssigkeit in einem Topf aufkochen lassen, dann Grieß dazu geben. Hitze runter drehen und etwa 15 Minuten quellen lassen.
Noch heiß in kleine Schüsseln oder Gläschen geben. Etwas auskühlen lassen und dann in den Kühlschrank zum vollständigen erkalten geben.

Für die Honig Pflaumen die Pflaumen zunächst vierteln. Honig in einer Pfanne erwärmen und die Pflaumen und die Nüsse darin wenden.

Pudding mit Pflaumen oder Amarettini dekorieren und die Honig Pflaumen dazu servieren.




Kommentare:

  1. Mein Papa weiß vmtl nicht mal, was Polenta ist *g*

    Aber das klingt echt gut :O

    *Nachmachen werd*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gnihihi, meiner würde es auch nicht wissen, wenn ihm die normale Polenta geschmeckt hätte, aber da er die so überhaupt nicht mag, hat sich das eben in seinem Kopf festgesetzt. :-D

      Löschen
  2. Hört sich super lecker an! Die vegane Variante werde ich auf jeden Fall mal nachkochen. Ich liebe sowohl Grießbrei als auch Polenta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, die vegane Variante schmeckt dir! :-) Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, dieses Jahr mehr vegane Rezepte hier auf dem Blog zu veröffentlichen. Ich hab schon ein paar Ideen dazu!

      Löschen

Ich freue mich immer über liebe Kommentare zu den Posts, über Kritik und Anregungen, nur bitte denkt daran, dass ich keine Kommentare freischalten werde, die nichts mit dem Blogpost zu tun haben! Außerdem schaue ich mir eure Blogs gerne an, wenn ihr sie erwähnt, nur kann ich nicht versprechen, euch zu folgen.